Auenlatschbach Einsatzübung

Auenlatschbach Einsatzübung

b3 Suchaktion abgestürzte Person

Einsatzübung bedeutet, dass die Alarmierung per Pager ausgelöst wird und die Mannschaft von zu Hause aus einrückt. Es soll alles möglichst so durchgespielt werden, wie es bei einem Realfall ablaufen würde. Man erhält dadurch die Vorlaufzeiten, erfährt, wie lange die BergretterInnen von zu Hause oder vom Arbeitsplatz bis zum Depot und zum Einsatzort brauchen.

Nachdem die Einsatzleitung aufgebaut war, wurden 2 Mannschaften ins Gelände Richtung Mularientsch/Äußerer Auenlatschbach geschickt um nach der vermissten Person zu suchen.

Diese wurde um ca. 20:30 Uhr unterhalb eines Wasserfalls im unwegsamen Gelände aufgefunden werden und konnte leicht unterkühlt von uns ins Tal begleitet werden.

Bei wärmenden Wianerle mit Brot wurde die Übung im Detail besprochen. Die Beobachter teilten mit, was, wo und wann passiert ist. Die Übungsteilnehmer konnten die von ihnen gesetzten Aktionen erklären. So erhielten alle Beteiligten einen Überblick über den gesamten Ablauf. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind vor allem für die Einsätze, die immer wieder in diesem Gebiet stattfinden, wichtig. Auch für die nächsten Übungen konnten gute Erkenntnisse aus dieser kalten Nacht mitgenommen werden.

 

  • Show All
  • 20150305_Einsatzübung Auenlatsch