Paragleiterbergeübung Rellstal

Paragleiterbergeübung Rellstal

Am 4. August 2016 veranstaltete die Bergrettung Vandans eine Paragleiterbergeübung im Rellstal.

Übungsannahme war, das zwei Paragleiter versucht hatten, vom Golm zur Zimba zu fliegen. Auf Grund von Turbulenzen stürzte einer von ihnen im oberen Rellstal ab und kam auf einer Wiese zu liegen. Sein Partner blieb beim Versuch ihm zu Hilfe zu kommen aber in einem Baum hängen, konnte jedoch den Notruf absetzen.

Die Aufgabe der Bergrettung bestand darin, den zwischen zwei Bäumen hängenden Paragleiterpilot mittels einer Seilbahn zu bergen. Er war unverletzt und es war zusätzlich nur der Schirm zu bergen.

Beim zweiten Pilot, welcher schwer verletzt am Boden lag, bestand die Aufgabe darin, ihn möglichst Wirbelsäulenschonend aus seinem Sitzgeschirr heraus zu bergen und für den Abtransport zu stabilisieren. Dabei wurden zwei Verfahren zur Bergung geübt. Einerseits wurde die Bergung mittels Schaufeltrage und andererseits die Bergung mittels dem KED-System, welches seit ca. einem Jahr bei der Bergrettung Vandans im Einsatz ist, geübt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Einsatzübung traf sich die Mannschaft bei der Heinrich Hueter Hütte zum gemeinsamen Abschluss. Zuvor wurde noch einmal der gesamten Mannschaft die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des KED-Systems gezeigt. Es können nämlich nicht nur Wirbelverletzungen mit dem KED geschient werden, sondern auch Becken- und Oberschenkelverletzungen. Weiters ist es auch bestens dafür geeignet, Bergungen aus PKWs und LKWs, sowie aus beengten Räumen vorzunehmen.

Danach ließen wir den Abend gemütlich auf der H.H.Hütte ausklingen.

  • Show All
  • 20160804_Paragleiterbergung