Bergrettung Vandans im Jahresrückblick

Bergrettung Vandans im Jahresrückblick

Die Bergrettung Vandans hielt am 9.Februar die Jahreshauptversammlung, zum ersten mal im Vereinshaus St.Anton, ab. Dabei wurde Gerhard Pösl für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Man kann getrost behaupten, dass BergretterInnen neben ihrer Leidenschaft und Begeisterung zu den Bergen, auch eine gehörige Portion an Überzeugung und Wertebewusstsein mitbringen. „Dies trifft im Besonderen auf unseren Kameraden Gerhard Pösel zu“, so Ortsstellenleiter Andreas Bodingbauer. Gerhard Pösl wurde bei der Jahreshauptversammlung am 9. Februar für seine 40jährige Tätigkeit im Österreichischen Bergrettungsdienst geehrt. Von der Alpenvereinsjugend ist er über die Montafoner Bergsteigerjugend zur Bergrettung Vandans gekommen. In den Gipfelbüchern von Matterhorn, Großglockner, Mont Blanc um nur einige zu erwähnen, kann man seinen Namen lesen. Den höchsten Berg Afrikas bezwang er 1974 mit seinem Freund Pepi Trummer.

Auch wenn das vergangene Jahr, was die Bergrettungseinsätze anbelangt, doch eher ein ruhiges war, haben die ehrenamtlichen Helfer der BR Vandans weit über 2000 Stunden mit Assistenzeinsätzen, der Weiterbildung, den Pistenrettungsdiensten in St. Gallenkirch und für Bereitschaftsdienste bei Skirennen und Events wie beispielsweise den Open Faces, Ramskull, Montafoner Bergmarathon, M3 Montafon etc. geleistet. All jenen, die uns dabei auf verschiedenste Art und Weise immer wieder unterstützen, ein herzliches „Vergelt’s Gott“, so der sichtlich stolze Obmann Bodingbauer.

  • Show All
  • 20180209_JHV